Wirtschaft

▷ Wirtschaft/Einkaufen/Innenstadt / „Brandbeschleuniger“ Corona: Sachsen-Anhalts …


13.10.2021 – 20:00

Mitteldeutsche Zeitung

Halle/MZ (ots)

Sachsen-Anhalts Innenstädte stecken in der Krise: Nach Angaben des Handelsverbands (HDE) führen die Pandemie-Maßnahmen bei den Geschäften in den Fußgängerzonen im Land zu herben Umsatzeinbußen. Gleichzeitig werbe ihnen der Online-Handel schon seit Jahren Kunden ab, sagte Knut Bernsen, HDE-Hauptgeschäftsführer in Sachsen-Anhalt, der Mitteldeutschen Zeitung (Donnerstagsausgabe). Die Anti-Corona-Maßnahmen hätten eine zuvor angefachte Entwicklung noch verstärkt. „Corona ist wie ein Brandbeschleuniger.“

Laut HDE-Konsummonitor ging der Umsatz der deutschen Modegeschäfte im ersten Halbjahr 2021 um rund die Hälfte im Vergleich zur Vor-Pandemie-Zeit zurück. Auch Schuhläden (minus 44 Prozent) und Spielwarenhändler (minus 37 Prozent) gehören zu den größten Verlierern der Pandemie. Größter Profiteur ist mit einem Umsatzplus von 53 Prozent der Online-Handel. Die Zahlen seien auf Sachsen-Anhalt übertragbar, so Bernsen. Die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) drängt nun auf eine Neuausrichtung der Innenstädte. Es reiche nicht mehr aus, allein auf den Einkaufsbummel als Magneten zu setzen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell



Quelle

Letzte Beiträge

Inflation zunchst hoch: US-Notenbankchef Powell: Wirtschaft erholt sich | Nachricht

kap.tv

Michael Wenge seit 20 Jahren im Einsatz für die Bergische Wirtschaft – Wuppertal total: Aktuelle Nachrichten aus der Region

kap.tv

Taxiverband fordert mehr Förderung für Umrüstung auf E-Autos – Wirtschaft

kap.tv

Kommentar hinterlassen